“Wir sind eins.
I-UV - Ich Universeller Werteaustausch”

Zwangsversteigert? Alles verloren? Dann werde Nebenkläger am High Court of England and Wales

Veröffentlicht: 14.05.2018  Autor: gabriel  Beitrag vom: 24.04.2018
eingestellt in  OPPT | UCC | Kommerz    Quelle:  hc-zv-nebenklage.org
886 x aufgerufen

Zwangsversteigert? Alles verloren? Dann werde Nebenkläger am High Court of England and Wales!

["gabriel" - in Kreisen wohl bekannt, die sich bereits mit kommerziellem Wissen beschäftigen, holt zu einem großen "Schlag" gegen die internationalen Bankster aus, welche sich gegen die Menschheit verschworen haben, diese maßlos bis an den Rand ihrer Existenz zu plündern bzw. in einer Jagd nach ewig begrenzter Liquidität (manchmal auch Geld genannt) zu versklaven. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Doch was, wenn Unwissenheit gewollt ist und Strafe zu kommerzieller Inquisition führt?
Aus gegebenem Anlass veröffentlichen wir hiermit folgende Information.]



Für alle, deren Immobilie zwangsversteigert wurde, hat sich jetzt eine Möglichkeit eröffnet:

Eine Klage an einem der höchsten Gerichte der Welt, dem High Court of England and Wales.

Die Hauptklage wurde am 15.03.2018 als Zivilklage eingereicht. Dieser Klage können sich nun alle Geschädigten in Form einer Nebenklage anschließen, als sogenannte Nebenkläger.

Alles Weitere erklärt Euch ein Mitglied der Arbeitsgruppe ZV:

Hoch geehrte Freunde,

nun ist es also so weit. Lange hat man uns in den bundesrepublikanischen Gerichten ignoriert. Wir haben geklagt und gezahlt. Für nichts und wieder nichts.

Dann sind wir alle nach Den Haag gegangen. Es schien eine gute Idee zu sein. Das Ergebnis? Selbst mit Betteln wird keine Klage erhoben. Das Strafrecht am ICC scheint nur für andere da zu sein. Zumindest erweckt es den Eindruck.

Dann gehen wir einen anderen Weg. Wir klagen auf dem Weg der Zivilklage. Das hat noch ein paar Nebeneffekte, die vom System sicherlich nicht so geplant waren. Aber so ist das mit uns Deutschen. Wir funktionieren einfach nicht so, wie manche das gerne hätten.

Worum geht es?

Es wurde am 15.03.2018 am High Court of England and Wales (im weiteren Verlauf einfach nur noch High Court genannt) eine Zivil-Klage eingereicht. Die Klage wird von einer Person eingereicht, die sehr viele Möglichkeiten eröffnet.

Bitte lest Euch die Klage einfach einmal durch. Die im Kommerzrecht bewanderten wissen gleich worum es geht. Die weniger bewanderten haben die Möglichkeit, hier dem kommerziellen Verwaltungssystem (auch gerne mal freiheitlich demokratisches Grundrechtssystem genannt) mal ein wenig auf die Finger zu sehen.

Das ist der Spielplatz von GERMANY bei Zwangsversteigerungen. Der, der diese Klage eingereicht hat, hat fast drei Jahre lang versucht, diese Klagepunkte auf deutschem Boden durchzusetzen. Es war unmöglich. Es ist mit den Rechtsmitteln, die uns hier gewährt werden, nicht möglich eine Zwangsversteigerung abzuwenden. Es gibt also keine Heilung. Da könnt Ihr tausend Mal Recht haben.

Denn in GERMANY wurde die Beweislastumkehr eingeführt.
Jeder ist so lange schuldig, bis er seine Unschuld bewiesen hat.

Aber diskutieren und lamentieren bringt uns nicht weiter. Lasst uns zur Tat schreiten. Gehen wir den internationalen juristischen Weg als letzten Versuch einer Heilung für die Menschen. Lasst uns einen (vielleicht auch den) Funken aussenden, auf den so viele warten.

Im ersten Ansatz unserer Klageserie betrifft es ausschließlich die, die

  1. von einer Zwangsversteigerung bedroht werden
  2. sich in eine Zwangsversteigerung befinden
  3. bereits alles in einer Zwangsversteigerung verloren haben.

Und alle, die an dieser Stelle sagen: „das bringt doch nichts…“, entweder einen Gegenvorschlag oder Klappe halten. Viele von uns sind seit Jahren an einer Lösungsidee.

Es geht um viel, viel mehr. Bitte denkt daran:

  • wenn einer klagt wird es evtl. ignoriert.
  • wenn hundert klagen wird es unangenehm
  • wenn aber viele tausend Klagen eingehen…

Die Klage ist so formuliert, daß sie im Wesentlichen eine internationale Allgemeingültigkeit hat. Sie kann also überall in der Welt genutzt werden. Wenn Ihr selbst oder Eure Freunde selbst klagen wollt, so stellen wir Euch gerne das WORD-Dokument zur Verfügung.

Es sind so viele (nicht nur Kommerzler) die in den letzten Jahren ihre Häuser/Immobilien verloren haben, daß es kaum vorstellbar ist, daß weniger als 10.000 Nebenkläger aktiviert werden können. Bei ca. 60.000 Zwangsversteigerungen pro Jahr nur in GERMANY … das wäre doch gelacht. Alle die, die schon alles verloren haben … was habt Ihr denn noch zu verlieren? Wie wäre es mal mit Kämpfen? Konzentriert als Interessengemeinschaft?

Wie Ihr seht, ist die Klage in Deutsch und in Englisch abgefasst. Wir geben die Urheberrechte für diese Klage allen lebenden Wesen dieser Welt frei. Der Text und der Inhalt dieser Klage werden allen lebenden Wesen dieser Welt gestiftet.

Die Klage wird für Nebenkläger geöffnet. Dies erscheint uns im Prinzip sinnvoller. Dies bedeutet, daß jeder der oben unter 1. – 3. genannten und von der Fiktion Geschädigten dieser Klage beitreten kann. Auch wenn er nicht alles begreift, was in diesem Text steht.

Da auf die Initiatoren erhebliche Kosten zukommen, würden wir uns über den Beitritt zu dem Förderverein „Verein zur Förderung der zentraleuropäischen Kulturen„ freuen, der unsere Aktivitäten unterstützt.
Das Formular findet Ihr auf der Seite http://www.kulturgemeinschaft.eu/mitglied-werden/.

Das kostet weniger als das als sinnlos zu bezeichnende Gespräch mit einem Rechtsanwalt, der bei einer ZV ohnehin nur Zeit rausschinden kann.

Eine letzte Bitte an Euch alle. Es betrifft unser aller Solidarität. Bitte helft denen, die mit diesem Vorgang überfordert sind. Es ist unser aller Pflicht Solidarität zu zeigen. Helfen wir den lebenden Wesen, die den Parasiten, die dieses System ausplündern, zum Opfer gefallen sind. Redet mit diesen manchmal schon resignierten und verzweifelten lebenden Wesen. Aufgeben ist die schlechteste Option die wir haben.

Wir haben Rückendeckung, denn sonst könnten wir das alles nicht machen. Dies ist gewiss. Nutzen wir die Chance und erheben wir uns. Friedlich aber bestimmt.

Sagen wir STOP!!! zur Plünderung Deutschlands, Europas und unserer Welt!

Bis bald
gabriel


Teilnahme als Nebenkläger

Jeder Geschädigte erhält hier die Chance und die Möglichkeit an dieser Klage teilzunehmen. Es sollte jedoch jedem bewusst sein, dass dieser Weg kein leichter wird. Es gibt viele Zusammenhänge zu verstehen, Dokumente zu lesen und auszufüllen, Anschreiben zu versenden usw. Wir streben eine Klageflut an, wie man sie am High Court of England and Wales noch nie gesehen hat. Das schaffen wir nur, wenn wir uns gegenseitig unterstützen und stärken.

Damit wir uns in Ruhe und ohne Ablenkungen/Störungen von außen auf die Klage konzentrieren können, haben wir uns entschieden eine eigene Webseite zur Verfügung zu stellen, hierüber Kontakte zu pflegen und Informationen sowie alle nötigen Dokumente bereitzustellen. Der Informations- und Dokumenten-Bereich sowie das Forum sind für teilnehmende Nebenkläger bestimmt, wobei auch Förderer und Unterstützer herzlich willkommen sind. Eine Registrierung sowie die Aufnahme in den E-Mail-Verteiler sind erforderlich. Nur so können wir einen lücken- und reibungslosen Ablauf gewähren.

Die Registrierung erfolgt völlig kostenfrei. Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Registrierung kann jederzeit widerrufen und eine Abmeldung des E-Mail-Verteilers jederzeit durchgeführt werden.


Link zum Vortrag:
http://www.hc-zv-nebenklage.org/vortrag-zur-klage/

Link zum Video:
https://www.youtube.com/watch?v=vNInO0xUaiU

Link zur Website:
http://www.hc-zv-nebenklage.org/

Link zum Verein:
http://www.kulturgemeinschaft.eu/


Tags: Nebenklage High Court of England and Wales gabriel Bankster Banken Zwangsversteigerung Recht Heilung